Agnes Blum

«Themen fallen mir in die Seele.»

© SCC/Fluxs Artwork 

 

Ich bin irgendwie immer Künstlerin - und manchmal auch die Kunstfigur «Agnes Blum». Der Schaffensprozess beginnt mit meiner Person und endet mit mir. In der Zwischenzeit verschwinden beide und das Kunstwerk wird in seiner Entwicklung sich selbst überlassen.

Die Arbeit an der Kunst hört für mich nie auf. Auch dann nicht, wenn ich vermeintlich «nichts»  tue, wenn ich lausche, sehe, fühle, denke, spüle, trinke oder dusche.

Als Konzeptkünstlerin arbeite ich einen grossen Teil meiner Arbeit mit dem Kopf. Mit dieser Vorarbeit entsteht eine Vision, in der sich Gedanken und Wahrnehmung verbinden.

In solchen Anfangsphasen entwickle ich eine Struktur, ein Konzept, welches das Kunstwerk entstehen lässt. Das trägt zum Schaffensprozess genauso bei wie das, was ich im Alltag wahrnehme und erlebe. Ich nehme es mit nach Hause und bringe es zu meiner künstlerischen Arbeit - und wenn das alles noch «in meine Seele fällt»  (so nenne ich dieses Erlebnis, Überraschung, Gefühl), dann kann sich der Schaffensprozess vollenden, das heisst: es kann fliessen, um zu einem Ende gelangen zu können.


Website

www.agnesblum.de
   
Adresse Conrad-Gröberstrasse 6, 78464 Konstanz

Telefon

0049 7531 62736
E-Mail agnesblum@agnesblum.ch



Geschäftsstelle kunstthurgau

Susy Rüegg

Martina-Hälg-Strasse 23

8590 Romanshorn

076 532 61 68

kunstthurgau.gs@outlook.com

IBAN CH35 0078 4010 0553 9200 1
Thurgauer Kantonalbank, 8570 Weinfelden