«Knochen»

Freitag, 23. Oktober bis Sonntag, 15. November 2020 

Kunstschaffende

Sonja Aeschlimann –  Ursula Bollack-Wüthrich – Giancarlo Bolzan – Martin Bührer – Ursula Fehr – Bianca Frei-Baldegger – Walter Fröhlich – Elsbeth Harling – Marianne Jost-Schäffeler – Betty Kuhn – Martin Maeder – Barbara Rähmi –  Walter Wetter 

 

Beinhart und knorpelweich, knüppeldick und hauchdünn – Knochen sind ein vielseitiges Material. Meist in symmetrischer Anordnung geben sie dem Körper seine Form, schützen die Organe vor Verletzungen und verhelfen in Kombination mit Sehnen, Muskeln und Bändern zur optimalen Bewegung.

Beim Menschen, wie bei allen Wirbeltieren, haben Knochen ihre spezifischen Aufgaben; Knochenmark zum Beispiel erzeugt den Saft des Lebens – das Blut.

Schon in der Frühzeit des Menschen wurden Knochen als Werkzeuge genutzt. Heute dienen ihre Strukturen in der modernen Architektur, in der Statik und im Gerätebau als Vorbilder.

Auf Piratenflaggen und Hundefutter, auf Emblemen von Rockerbanden und Warnungen vor tödlicher Gefahr finden sich prägnante Knochensymbole. Viel Fleisch am Knochen stillt unsere kulinarischen Gelüste und macht Menschen und Tiere satt.

Einrichten


Vernissage

Freitag, 23. Oktober 2020, 18.30 Uhr

Einführung: Anders Stokholm, Stadtpräsident Frauenfeld


Podiumsgespräch «Knochen»

Freitag, 6. November 2020,  19.00–20.30 Uhr

Gesprächsleitung: Oliver Kühn

Gesprächsteilnehmende: Christina Aus der Au, Theologin – Clemens Dober, Metzger – Urs Leuzinger, Archäologe – Cornelia Mechler, Kunsthistorikerin – Marco Niemann, Orthopäde

Fotos: REY Engineering


Finissage

Sonntag, 15. November 2020, 15.00 Uhr

Lesung von Hans Gysi 

Video: REY Engineering - Text: Hans Gysi

Knochen

Knochen sind brücken

Von den lebenden zu den toten

Vom knie zur hüfte

Vom steiss zum scheitel

Knochen sind brücken

 

Knochen sind krücken für den

Aufrechten gang

Knochen sind krücken für

Muskeln und sehnen

Knochen tragen brechen

 

Knochen bilden

neues blut Sie formen

den körper Sie stehn

nicht allein in der landschaft 

Knochen bilden ein gerüst

   

Knochen bleiben übrig

wenn alles vorbei ist

der schädel von Yorick

bringt Hamlet zum sprechen

übers sein oder nicht sein

 

Knochen kann man kochen

Das gibt eine gute Sosse

Knochen sind brücken

Knochen sind krücken

Knochen drücken ins fleisch

 

Hans Gysi






Geschäftsstelle kunstthurgau

Susy Rüegg

Martina-Hälg-Strasse 23

8590 Romanshorn

076 532 61 68

kunstthurgau.gs@outlook.com

IBAN CH35 0078 4010 0553 9200 1
Thurgauer Kantonalbank, 8570 Weinfelden